Ein Indischer Brauch

Gepostet Von am 2013-11-03


Happy Diwali

 

Diwali, ist einer der bedeutendsten Feiertage in Indien und beginnt immer am fünfzehnten Tag des Hindumonats Kartik (Ende Oktober/Anfang November), 20 Tage nach Dasahra, zu Neumond. Die verschiedenen Regionen erzählen verschiedene Geschichten über die Entstehung des Lichterfests. Aber in allen Geschichten wird mit den Lichtern die Rückkehr des göttlichen Königs Ram (Verkörperung des Guten und des Lichts) gefeiert. Dafür schmücken die Menschen ihre Häuser und Grundstücke mit Diyas und bunten Lichtern.

Je nach Region dauert das Fest ein bis fünf Tage wobei jeder Feiertag seinen eigenen symbolischen Charakter und Schwerpunkt hat.

• Dhanteras (Tag 1): Der erste Tag des Diwali wird Dhanteras genannt (Dhan bedeutet „Wohlstand“ und Teras bedeutet „13. Tag“). Wie der Name bereits andeutet, fällt dieser Tag auf den 13. Tag des Mondmonats. Während dieses Tages fasten die Menschen bis zum Sonnenuntergang; dann entzünden die Frauen Lichter für die ganze Nacht zur ehrfürchtigen Anbetung von Yama, dem Gott des Todes.
• Naraka Chaturdashi (Tag 2): Der zweite Tag des Diwali ist Naraka Chaturdashi, an dem der Dämon Naraka von Krishna besiegt wurde. An diesem Tag baden die Menschen vor Sonnenaufgang. Dieser Tag wird auch „Chhoti Deepavali“ genannt, da nach dem Ritual der Puja, fünf Lichter an strategischen Stellen im Haus, nämlich im Vorhof, in der Scheune, am Brunnen, am Pappelfeigenbaum und in der Küche, entzündet werden.
• Diwali (Tag 3): Am dritten Tag wird das eigentliche Diwali gefeiert, an dem der Mond vollständig abnimmt und der Himmel verdunkelt ist. An diesem Tag wird die Laxmi Puja praktiziert, indem winzige Diya-Lichter zur Vertreibung des bösen Geistes entzündet werden.
• Padwa (Tag 4): Der vierte Tag des Diwali fällt in den ersten Monat des Karthik Masa, des indischen Kalenders. Padwa ist der Beginn des neuen Jahres. Dieser Tag gilt als der vielversprechendste Tag, um Neues zu unternehmen.
• Bhaubeej (Tag 5): Der fünfte Tag des Diwali hat seine Bedeutung als Feier der Beziehung zwischen Bruder und Schwester erlangt. An diesem Tag bekunden Brüder und Schwestern sich gegenseitig ihre Liebe und Zuneigung.

Grundsätzlich ist die religiöse Bedeutung von Diwali vergleichbar mit unserem Weihnachtsfest. Dementsprechend werden die Einkaufsstraßen Indiens ebenso mit Lichterketten prachtvoll geschmückt und der Wunsch, Geschenke zu machen und die Rückbesinnung auf Freunde und Familie, sind ebenso Bestandteil der Feste.

Weitere Informationen findet ihr auch auf unserem Blog http://blog.kuka-systems.com/amrande/weg-des-lichts/

Wir wünschen allen ein Happy Diwali! 

Happy Diwali

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Ein Indischer Brauch, 5.0 out of 5 based on 4 ratings