Millionenmarke erreicht!

Gepostet Von am 2013-05-27


KUKA Systems schafft weiteren Meilenstein bei der Karosseriefertigung für den Jeep Wrangler JK von Chrysler

Die Fertigungsstätte von KUKA Systems im amerikanischen Toledo (Ohio) hat diesen Monat die ein Millionste Rohkarosse für den Jeep Wrangler JK produziert. Erzielt wurde dieser Meilenstein in der Anlage, die seit Jahren zu den effizientesten Rohbaulinien der nordamerikanischen Autoindustrie zählt.

Gefertigt werden bei der KUKA Toledo Production Operation (KTPO), Teil der KUKA Systems Gruppe, die Karosserien für sämtliche Modelle der weltweit verkauften Wrangler-Baureihe – vom klassischen Zweitürer bis zum Viertürer der ‚Unlimited’-Serie. Bereits seit 2006 läuft das KTPO Konzept erfolgreich in Amerika. Der Karosseriebau bildet eine wesentliche Vorstufe bei der Automobilherstellung: Aus einer Vielzahl von Blechteilen entsteht, zumeist über das Schweißen als Fügetechnik, die Rohkarosse.

KTPO: Produktion der Jeep Wrangler Karosserie KTPO ist eine von vier Fertigungsstätten, die im „Toledo Supplier Park“, einem in Nordamerika bislang einmaligen Betreibermodell, zusammengefasst sind. Dabei übernehmen mehrere Zulieferer – in eigenen Werkshallen auf dem Gelände des „Supplier Parks“ – komplette Vorstufen in Eigenregie. Chrysler selbst ist für die Lackierung sowie die Endmontage zuständig. „Ich bin überaus stolz auf das, was unser gesamtes Team auf die Beine gestellt hat und freue mich schon auf den nächsten Meilenstein – die zwei Millionenmarke“, unterstreicht KTPO-Geschäftsführer Jake Ladouceur. Die hochgradig automatisierte Fertigung, in der 246 Roboter im Einsatz sind, produziert 882 Wrangler-Karossen pro Tag.

Aufgrund der starken Nachfrage für den Wrangler hat Chrysler die Produktionszahlen des populären Jeep-Modells gesteigert. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, wurde von KTPO ein intelligentes Steuerungssystem implementiert, das einen optimierten Nonstop-Ausstoß bei der im 2-Schicht-Betrieb operierenden Fertigung ermöglicht. „KTPO liefert verlässlich Karossen in Top-Qualität“, ergänzt Ladouceur. „Wesentlich dabei ist, dass wir über eines der besten Mitarbeiter Teams der US-Autoindustrie verfügen. Nicht zuletzt über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unserer der lokalen Gewerkschaft schaffen wir es, das gesamte Team auf Qualität einzuschwören.“

Erst kürzlich hat KUKA Systems das Anlagenbaugeschäft des in Michigan ansässigen Autozulieferers Utica Companies übernommen – und sich so die Pole Position unter den nordamerikanischen Systemanbietern für die Automobilindustrie gesichert. Zum Angebotsspektrum zählen u.a. komplette Anlagen für die Karosseriefertigung sowie komplexe Montagelinien. Bereits vor Jahren hat KUKA Systems mit KTPO demonstriert, wie moderner Karosseriebau aussehen kann. Eingebracht wurde dabei das gesamte Know-how zu Schweiß- und Fügetechniken sowie zur Systemintegration. „Tag für Tag stellt KTPO eindrucksvoll unter Beweis, dass KUKA Systems eine Rohbaufertigung betreibt, mit der sich die höchsten Ansprüche der weltweiten Automobilindustrie an Qualität und Effizienz problemlos erfüllen lassen“, erklärt Larry A. Drake, President & CEO der KUKA Systems Group.

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)
Millionenmarke erreicht!, 4.5 out of 5 based on 4 ratings