Gepostet vonPetra


Die Berufsausbildungsmesse für die Region am bayerischen Unterrmain findet am Samstag, 07. Oktober 2017, in der Frankenstolz Arena in Aschaffenburg statt. Von 09.00-15.00 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit sich bei den teilnehmenden Unternehmen, Ämtern und Institutionen über Voraussetzungen, Ziele und Inhalte der Ausbildung zu informieren. Das Obernburger Unternehmen KUKA Industries präsentiert sich am Stand 27. Die Veranstaltung wird von den Wirtschaftsjunioren Aschaffenburg organisiert und bietet Schülern und Schulabgängern mithilfe von berufs- und betriebskundlichen Infos die Berufswahl zu erleichtern. VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
133 Teams aus Unternehmen, Vereinen, Behörden und Schulen nahmen Ende Juli am 12. WIKA Staffelmarathon teil. Auch KUKA schickte wieder 3 Teams an den Start. Nacheinander gehen sieben Läufer auf die Strecke. Bedingung ist, dass mindestens zwei Frauen im Team sind. Der recht hügelige und abwechslungsreiche Rundkurs von 6 km führt am WIKA Werk vorbei Richtung Wald und Felder. Das Unternehmen veranstaltet den Lauf, um einen Anreiz zum Sport treiben zu bieten. „Das Laufen macht uns Läufern nicht nur großen Spaß, wir schwitzen sogar auch für eine gute Sache, denn WIKA spendet pro gelaufenen Kilometer 1 € für einen gemeinnützigen Zweck“, berichtet Olaf Meister, der seit Jahren mit von Partie ist. Optimales Laufwetter, tolle Versorgung mit isotonischen Getränken, Regenduschen und die besondere Atmosphäre, wenn die Leute am Wegesrand anfeuern, motivierten wieder die KUKA Läuferinnen und Läufer aus Obernburg zu tollen Leistungen. VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
KUKAner als Rats-Runners unterwegs
Petra Reus
Am 16. Juli fand in der Outdoor Motocross Arena des MSC Goldbach ein echtes Highlight für alle Fans von X-treme-Läufen statt. Auch ein KUKA Team mit 15 Kolleginnen und Kollegen aus Obernburg stellte sich der Herausforderung, die sich aus Cross-Hindernislauf, Trail-Run und Adventure-Run zusammengesetzt hat. Die Läufer erwarteten steile, matschige Hänge und mit Schlamm und Sägespänen befüllte Container, welche teils unter erschwerten Bedingungen durchquert werden mussten. Im Anschluss ging es rasant eine Wasserrutsche hinunter, die im Matsch mündete. Auch im angrenzenden Spessartwald mussten Schluchten und Hohlwege mit Geschick und Muskelkraft passiert und überwunden werden, wobei Teamwork gefragt war. Mine Kocabicak und Frank Rosbach, die beiden Mannschaftsverantwortlichen, berichteten von einer gelungenen und spannenden Veranstaltung, die allen Riesenspaß gemacht hat: „Im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei!“ Schlammhügel Unter der Regendusche In der Gitterbox Aus dem Schlammcontainer wieder raus Im Schlammcontainer Das Team erschwerte Bedingungen Auf der Strecke VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
Bei tollem Wetter trafen sich die Kolleginnen und Kollegen vom Global Lead Center Obernburg zu einer gemeinsamen Wanderung durch den Odenwald. Ziel der zweistündigen Tour war das Obernburger Waldhaus. Dort saß man dann bei einem leckeren Vesper und gutem Apfelwein in netter Runde zusammen. Herbert Reith hatte die Planung übernommen und ist sich sicher, dass diese Aktivität mal wieder nach Feierabend Gefallen findet.   Fahrrad statt Wanderschuhe VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
  Acht Schülerinnen und Schüler der Graf-zu-Bentheim-Schule (Schule für Kinder mit Sehbehinderung) waren mit ihrer Lehrerin und Betreuern Gast bei KUKA Industries in Obernburg. Michael Stierhof, Leiter Montage bei KUKA, führte die Besuchergruppe durch den Betrieb. An Hand von Werkstücken erklärte er den Jugendlichen die Entstehung eines Roboters, von der Fertigung einzelner Bauteile bis hin zur Montage. Hagen Wolleb demonstrierte im Technikum, wie kinderleicht ein Roboter zu steuern ist und die Begeisterung war groß, als die Schüler den Roboter mit dem reisPAD selbst bewegen durften. Beeindruckt von der großen Werkshalle mit dem riesigen Deckenkran zeigte Michael Stierhof seinen jungen Besuchern eine Kundenanlage, die für Autoreifen-Handling aufgebaut wurde. Auch der Gabelstapler erregte die Aufmerksamkeit und einige Schüler nutzten hier die Gelegenheit den Fahrersitz zu besteigen. Eine kindgerechte Powerpoint-Präsentation rund um das Thema Roboter übernahm im Anschluss Ausbildungsleiterin, Yvonne Spettel. Zum Abschluss fand ein kleiner Imbiss statt und frisch gestärkt ging es für die Jugendlichen dann wieder zurück in die Schule nach Elsenfeld. Schnellentratpresse und Werkzeug Technikum Vorführung der reisPAD-Steuerung Einweisung in die Robotersteuerung Halle 22 Systemintegration VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
Seite 1 von 51234...»