Am Rande


Beim Beladen Gruppenfoto Einräumen Die gesammelten Geschenke „Geschenke mit Herz“ – Unter diesem Motto läuft derzeit eine bayernweite Aktion, zu der auch die Auszubildenden am Standort Obernburg aufriefen. An drei Tagen sammelten sie von den Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter mit Unterstützung der Jugend-und Auszubildendenvertretung 80 Weihnachtsgeschenkkartons für Kinder in Ost- und Südosteuropa ein. Die weihnachtlich dekorierten Kartons sind mit Geschenken gefüllt, über die sich entweder ein Mädchen oder Junge freut, gefüllt. Der Inhalt wurde anhand einer Vorschlagsliste gepackt und dabei auch verschiedene Altersgruppen berücksichtigt.Die liebevoll verpackten Präsente wurden dann am Freitag, 01.12., den ehrenamtlichen Mitarbeitern von humedica übergeben. Vier Auszubildende beluden einen LKW mit Geschenken, die vom Hauptquartier der humedica-Hilfsorganisation in Kaufbeuren versendet werden um bedürftigen Kindern eine besondere Weihnachtsüberraschung zu ermöglichen. Das Wohl der Kinder ist für die Hilfsorganisation humedica eine Herzensangelegenheit, deshalb haben sie im Jahr 2003 die Weihnachtspäckchen-Aktion „Geschenke mit Herz“ gestartet. Jedes Jahr unterstützen hunderte enga-gierte Privatpersonen, Unternehmen, Kindergärten und Schulen bayernweit die Aktion und bereiten zehntausenden Kindern eine Freude an Weihnachten. VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
Rund um den Soccercup

Rund um den Soccercup


Gepostet Von am 2017-12-01

Petra Reus
Zum vierten Mal hat KUKA Industries die Mitarbeiter zum Indoor-Fußballturnier eingeladen. In diesem Jahr freuten sich die Obernburger besonders, dass ein Augsburger Team der Einladung gefolgt war. Zehn Teams spielten um den Soccercup. Nachdem die 20 Vorrundenspiele mit großer Leidenschaft ausgetragen wurden, starteten die spannenden Platzierungsspiele. Dort löste das Team „Power On“ den Vorjahressieger Sales Force II mit einem deutlichen 7:0 im Finale ab. Mit Eifer und großer Spiellaune spielten die verschiedenen Teams „Hydra 21“, „Hayvan-z“ („die wilden Tie-re“), „Sales Force I und II“, die Augsburger „Südkurve“ und aus den Abteilungen Customer Service „Custo-mer Service-On Site“, Konstruktion mit „AKM“ und „Power On“ und die Azubis mit „KSC AZ 17“. Christian Wolf als Turnierleiter und zahlreiche freiwillige Schiedsrichter unterstützen das Turnier. Das Or-ganisationsteam um Nico Kowarschik, David Specht, Martin Bachmann, Gerald Berninger und Petra Reus freute sich über das Interesse der Kolleginnen und Kollegen und ganz besonders über das extra aus Augsburg angereiste Fußballteam. Die Platzierung: 1. Power On 2. Sales Force II 3. Hayvan-z 4. Bitschubser 5. Sales Force I 6. SV Hydra 21 7. A AKM 8. Customer Service – On Site 9. Südkurve 10. KSC AZ 17 Im Spiel David am Ball Die Sieger: Power On VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
Im Rahmen einer Feierstunde an der Hochschule Aschaffenburg überreichte Dr. Manfred Dresselhaus (Senior Controller Mechatronische Entwicklung bei KUKA) die Stipendien-Urkunde an Stefan Pfenning. Der 25jährige studiert im 7.Semester Internationales Technisches Vertriebsmanagement (mit Abschluss Bachelor of Engineering). Seit mehreren Jahren fördert KUKA das Stipendienprogramm der benachbarten Hochschule. Die Hochschule Aschaffenburg legt bei der Auswahl der Stipendiaten nicht nur Wert auf Noten und Zeugnisse, auch soziales und gesellschaftliches Engagement, besondere persönliche oder familiäre Umstände sowie Erfolge und Auszeichnungen werden bei der Auswahl berücksichtigt. In diesem Jahr erhielten 50 Studierende die Förderung, die nun den Betrag 300,– € monatlich für ein Jahr erhalten, die hälftig von den Förderern und der Bundesregierung finanziert werden. Der Aschaffenburger Stefan Pfenning, der ein Auslandssemester in Mexiko und Auslandspraktikum in Argentinien absolviert hat, spielt in seiner Freizeit gerne Schach und ist aktiv beim Salsa tanzen und Calisthenics („Die Calisthenics (griechisch: καλός, kalos „schön“, „gut“ und σθένος, sthenos „Kraft“) bzw. Kalisthenie sind eine Form des körperlichen Trainings, das eine Reihe von einfachen, oft rhythmischen Bewegungen beinhaltet und für die nur das eigene Körpergewicht genutzt wird. Trainingsgeräte und Zubehör werden im Allgemeinen nicht benötigt“/Quelle Wikipedia) VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
In Kooperation mit KUKA-Tochter Swisslog hat KUKA Industries einen neuen Greifer zum Kommissionieren von unterschiedlichsten Bio-Produkten für den Bio-Lebensmittelhersteller Alnatura realisiert. Als Basis diente ein vorhandener flexibler Lagengreifer, der für die Anforderungen im Lagersystem von Alnatura individuell angepasst wurde. Im Rahmen der Projektierung stellte Alnatura KUKA Industries diverse Produkte aus ihrem Portfolio zur Verfügung um ein optimales Handling zu erreichen. Nach der erfolgreichen Endabnahme war es dem Kunden wichtig, dass die Palette mit den Bioprodukten sinnvoll verwendet wird. KUKA entschied sich für regionale Organisationen, die sich für bedürftige Menschen engagieren. Der Verein Grenzenlos mit dem Kaufhaus „Grenzenlos“ versorgt seit vielen Jahren hilfsbedürftigen Menschen. Würde und Achtung stehen bei diesem Engagement im Mittelpunkt. Auch der Verein „Wegweiser für Bedürftige und Obdachlose e.V.“ ist seit einigen Jahren in der Region aktiv. In Aschaffenburg werden in der Gaststätte des Vereins täglich Mahlzeiten angeboten. Zudem können Arbeitslose und bedürftige Senioren dort Gemüse und Obst von den ehrenamtlichen Helfern für einen sehr geringen Betrag erwerben. So war die Freude bei den Vertretern, Herr Kimmich (Vorsitzender Grenzenlos e.V.), sowie Frau Bühler und Frau Elter (Wegweiser e.V.) groß, dass sie die hochwertigen Lebensmittel von Alnatura entgegen nehmen durften. Herr Harry Kimmich berichtete Gernot Schödel, CFO, und Michael Stierhof, Leiter Assembly Lines KUKA Industries, dass der Verein Lebensmittel erhält, die ansonsten vernichtet werden bzw. deren Haltbarkeitsdatum erreicht ist. Mit den hochwertigen Produkten des Bio-Lebensmittelherstellers können sie nun auch länger haltbare Ware hilfsbedürftigen Menschen anbieten. VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
133 Teams aus Unternehmen, Vereinen, Behörden und Schulen nahmen Ende Juli am 12. WIKA Staffelmarathon teil. Auch KUKA schickte wieder 3 Teams an den Start. Nacheinander gehen sieben Läufer auf die Strecke. Bedingung ist, dass mindestens zwei Frauen im Team sind. Der recht hügelige und abwechslungsreiche Rundkurs von 6 km führt am WIKA Werk vorbei Richtung Wald und Felder. Das Unternehmen veranstaltet den Lauf, um einen Anreiz zum Sport treiben zu bieten. „Das Laufen macht uns Läufern nicht nur großen Spaß, wir schwitzen sogar auch für eine gute Sache, denn WIKA spendet pro gelaufenen Kilometer 1 € für einen gemeinnützigen Zweck“, berichtet Olaf Meister, der seit Jahren mit von Partie ist. Optimales Laufwetter, tolle Versorgung mit isotonischen Getränken, Regenduschen und die besondere Atmosphäre, wenn die Leute am Wegesrand anfeuern, motivierten wieder die KUKA Läuferinnen und Läufer aus Obernburg zu tollen Leistungen. VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
KUKAner als Rats-Runners unterwegs
Petra Reus
Am 16. Juli fand in der Outdoor Motocross Arena des MSC Goldbach ein echtes Highlight für alle Fans von X-treme-Läufen statt. Auch ein KUKA Team mit 15 Kolleginnen und Kollegen aus Obernburg stellte sich der Herausforderung, die sich aus Cross-Hindernislauf, Trail-Run und Adventure-Run zusammengesetzt hat. Die Läufer erwarteten steile, matschige Hänge und mit Schlamm und Sägespänen befüllte Container, welche teils unter erschwerten Bedingungen durchquert werden mussten. Im Anschluss ging es rasant eine Wasserrutsche hinunter, die im Matsch mündete. Auch im angrenzenden Spessartwald mussten Schluchten und Hohlwege mit Geschick und Muskelkraft passiert und überwunden werden, wobei Teamwork gefragt war. Mine Kocabicak und Frank Rosbach, die beiden Mannschaftsverantwortlichen, berichteten von einer gelungenen und spannenden Veranstaltung, die allen Riesenspaß gemacht hat: „Im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei!“ Schlammhügel Unter der Regendusche In der Gitterbox Aus dem Schlammcontainer wieder raus Im Schlammcontainer Das Team erschwerte Bedingungen Auf der Strecke VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
Seite 1 von 221234...1020...»