Einblicke


Foto- und Filmaufnahmen rücken Produkte und Anlagen ins beste Licht Licht an, Kamera läuft, und „Action“. Die Anlage ist startklar und die Aufnahmen können beginnen. Alles ist sauber aufgeräumt, Bauteile liegen bereit und die Inbetriebnehmer sind auf alle Eventualitäten vorbereitet. Immer wieder sind Teams zu Foto- oder Filmprojekten im Haus oder beim Kunden. Nicht zu verwechseln mit den Fernsehteams, die für bekannte Sender arbeiten. Es handelt sich um speziell beauftragte Firmen, die die Produkte und Anlagen ins rechte Licht rücken. Projektdokumentationen, technische Highlights und Neuigkeiten, aber auch einfach nur „schöne“, besondere Zellen oder Anlagen sind Ziel der Aufnahmen. Diese werden nicht nur vom Marketing für PR und Werbezwecke, sondern auch für Projektteams zur Dokumentation verwendet. Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an Im Vorfeld ist es notwendig, dass zwischen Fachabteilung, Marketing und gegebenenfalls dem Kunden geklärt wird, welche Prozesshighlights, Besonderheiten und Themen aufgenommen werden sollen. Während der Inbetriebnahmephase, in der der Zeitfaktor eine große Rolle spielt, ist es oft schwierig ein geeignetes Zeitfenster für die Aufnahmen zu finden. Die Anlage muss im Automatikbetrieb laufen und ausreichend Bauteile sollten zur Verfügung stehen. Ein Film, in dem die Anlage steht, ist nicht verwendbar, da mehrere Prozesszyklen ohne Störungen aufgenommen werden müssen. Im fertigen Schnitt mit Zwischeneinblendungen von Details und technischen Highlights muss die Anlage sozusagen „in Produktion“ fahren.  Bevor das Material zum Kunden zur Freigabe geht, muss es gesichtet, geprüft und eventuell angepasst werden. Abstimmung mit strengen Auflagen Interessanter als die Testaufbauten im Haus, aber sehr viel aufwändiger, sind Aufnahmen beim Kunden. Eine (Teil-) Anlage in der Gesamtheit, eingebettet in die Produktion, aufzunehmen macht die Leistungsfähigkeit unserer Komponenten und Anlagen erst... Mehr
Ganz Frank Sinatra like

Ganz Frank Sinatra like


Gepostet Von am 2011-08-15

Ganz Frank Sinatra like – it’s up to you, New York, New York Der New York Time Square bildet das Zentrum des als Broadway bezeichneten Theaterviertels von Manhattan und ist berühmt für die zahlreichen Leuchtreklamen an den Häuserfronten. Jeder der schon einmal in New York war, stand in der Schlucht der Wolkenkratzer und hat den Platz bestaunt. Nicht zuletzt, weil es wohl einer der beliebtesten Ecken in dieser Stadt ist. KUKA Systems konnte man im September 2011 dort gleich zweimal sehen. Über dem Café Europa auf einer riesigen LED-Anzeigetafel wurden Pressemitteilungen zum Thema Logistik und Automotive veröffentlicht – begleitet von aussagekräftigen Bildern. VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
Mehr als „99 Luftballons“
Mein Praktikum im Marketing bei KUKA Systems Als Studentin an der Michigan States Universität studiere ich im fünften Semester Englisch, Kommunikation und natürlich Deutsch. Diesen Sommer hatte ich die einmalige Gelegenheit ein Praktikum im schönen Deutschland zu machen. Zwei Monate im Marketing bei KUKA zu arbeiten und im historischen Bayern zu leben, klang für mich nach einem perfektem Sommer. Ich würde mich hoffentlich nicht nur persönlich weiterentwickeln, Neues lernen und mich weiterbilden, sondern auch noch das von Hollywood angepriesene „Abenteuer Europa“ erleben. Bevor ich in München landete, hatte ich keine Ahnung was mich in Deutschland erwarten würde. Ich fragte mich, ob die paar deutschen Wörter, die ich kannte, reichen würden, oder ob ich mich eher mit Händen und Füßen verständigen müsste. Das Deutsch, dass ich in der Schule gelernt hatte, war, wie ich feststellen musste, nicht immer das Richtige. Eine andere Sprache muss man erleben, um sie sprechen und lernen zu können. Im Nachhinein kann ich sagen, dass diese zwei Monate in Deutschland meine Erwartungen übertroffen haben. Alles was ich hier in der kurzen Zeit erlebt habe, kann ich weder in wenige Worte, noch in einen kurzen Artikel fassen. Deutschland nicht nur als Tourist, zum Beispiel beim Besuch von Schloss Neuschwanstein, zu erleben sondern auch sozusagen als Einheimischer inmitten eines typisch bayerischen Dorffestes, war für mich einfach das Größte. Es gibt jedoch drei wesentliche Dinge, die ich gelernt habe: Die am häufigsten benutzten Wörter und Sätze lernt man nicht in einem Schulbuch. Die Aussprache, die man in der Schule lernt, ist nicht die, die man im wahren Leben anwendet. Und nicht zu vergessen, Nenas „99 Luftballons“ und die Prinzen... Mehr
Das tragen einer Jeans an Freitagen bei KUKA Systems North America hilft vielen regionalen und nationalen gemeinnützigen Organisation Der vor zwei Jahren eingeführte „Casual Friday“ bei KUKA North America ist beliebt, wenn auch das Tragen einer Jeans am Freitag mit einer kleinen Spende verbunden ist. Jeder, der freitags gerne etwas bequemer im Büro erscheinen möchte, ist dazu aufgerufen, eine 5-US$-Spende in die „Jeans’ Donation Box“ zu geben. Der eingenommene Betrag wird jeden Monat jeweils an eine von Mitarbeitern vorgeschlagene Organisation gespendet. Jede dieser gemeinnützigen Organisationen hat ihre eigene inspirierende Geschichte. Die Spenden im Dezember wurden zusätzlich mit der U.S. Marines Kampagne „Toys for Tots“ kombiniert. MIt dieser Aktion konnten die Spenden der KUKA Mitarbeiter hunderten von Kindern zu einem schöneren Weihnachtsfest verhelfen. Seit Einführung der „Friday Jeans Donation“ kamen insgesamt 16.000,00 US$ zusammen. 18 unterschiedliche gemeinnützige Organisationen konnten mit Hilfe der KUKA Spenden in ihren Bereichen karitativ tätig werden. Dazu zählen unter anderem:  Haiti Relief Fund  American Cancer Society „Relay for Life“  Cob & Lobsters – Sterling Heights  Police/Michigan Special Olympics  MCREST – Macomb County Rotating Emergency Shelter  Susan G. Komen „Race for the Cure“ – Team KUKA  Relay for Life – American Cancer Society  KUKA BikeFest  CDLK5 Children’s research  Juvenile Diabetes Research Foundation  Fallen Soldiers Fund  USO Care Packages  Toys For Tots  Leukemia & Lymphoma Society Vielen Dank an alle Jeansträgerinnen und -träger – wir freuen uns darauf, auch in diesem Jahr wieder zu spenden! VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr

Nachwuchsförderung


Gepostet Von am 2011-01-26

KUKA Systems unterstützt Studenten, die den 5-Euro-Business-Wettbewerb gewinnen KUKA Systems steht für  automatisierte Produktionslösungen auf höchstem Niveau und setzt auch bei der Nachwuchsförderung auf Sieger: Während der Projektphase des 5-Euro-Business-Wettbewerbs betreute Sabine Neubauer, Marketingreferentin bei KUKA Systems, eine fünfköpfige Studentengruppe der Universität und Hochschule Augsburg. Mit einem Startkapital von nur fünf Euro gründeten die jungen Leute ihr Unternehmen „Stilsicher Essen“ und kreierten ein abwechslungsreiches Kochbuch für Studenten. Ein entsprechender Internetauftritt gehört selbstverständlich auch dazu. Am 2. Februar wurde das Studententeam für Idee, Konzeption und Umsetzung mit dem ersten Preis des Wettbewerbs belohnt, zu dem das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft inzwischen zum zehnten Mal eingeladen hatte. „Die Studenten von heute sind die Führungskräfte von morgen“, meint Sabine Neubauer aus dem Marketing von KUKA Systems. „Mit viel Engagement, Kreativität und Elan haben die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ihre Idee erfolgreich umgesetzt und sich dabei optimal auf ihre Zielgruppe fokussiert. Um innovativ sein zu können, braucht jedes Unternehmen Pioniergeist, und genau deshalb fördern wir bei KUKA Systems gerne Nachwuchstalente, um so ein Fundament für eine erfolgreiche Zukunft des Unternehmens zu schaffen.“ VN:F [1.9.22_1171]Eure Bewertung ?bitte kurz warten...Rating: 0.0/5 (0 votes... Mehr
Seite 17 von 17«...10...14151617