KUKA Systems Kompetenz

Gepostet Von am 2013-04-11


Automation wird „grün“ – das InnoCaT4 Projekt
Das Ziel ist klar formuliert – Innovationen und Lösungen für eine relevante Reduzierung dsr Energie- und Ressourcenverbrauchs im Karosseriebau erarbeiten. Das Verbundprojekt heißt „InnoCaT4“ und ist Teil der Innovationsallianz Green Carbody Technologies. Gemeinsam mit Volkswagen, dem Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU und weiteren 15 Industriepartnern erforschte KUKA Systems in diesem Verbundprojekt in drei von sieben Teilprojekten Lösungsansätze für Energie- und Ressourceneffizienz im Karosseriebau. Als weltweit führender Anbieter im Bereich Engineering und automatisierte Produktionslösungen zur nachhaltigen industriellen Fertigung in der Automotivebranche besitzt der Systemintegrator das Know-How, die passende Technologie zu entwickeln.


Werkzeugbau
„eMil“ und die Formula Student – der Rennwagenbau mit KUKA
Know-How
Etwa 50 Studenten haben sich im Rahmen des Formula Student Wettbewerbs zum WHZ Racing-Team an der Westsächsischen Universität zusammengeschlossen und konstruieren, entwickeln und bauen das Fahrzeug innerhalb von neun Monaten. Das letzte Baby hieß „eMil“, wog 238 Kilogramm, war in weniger als vier Sekunden auf 100 km/h und brauchte zudem noch nicht mal Benzin. Die Rede ist von einem Elektrofahrzeug, für das die KUKA Systems GmbH im Bereich Werkzeugbau Laminierteile im Werk in Schwarzenberg gefertigt hat. Das Ergebnis befindet sich in der Mitte des Competence Centers.

 

 

RoboSpinNeue Wege im Punktschweißprozess – das Aluminium- Punktschweißverfahren
Neue Herausforderungen erfordern neue Wege. Die Werkstoffe in den Produktionsstätten werden im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt. So auch die Technologien, die zum Einsatz kommen. Die neueste Anforderung aus verschiedenen Branchen heißt Aluminium schweißen. Ein Fügeprozess, den man mit dem herkömmlichen Widerstandspunktschweißen nur schwer realisieren kann. Die KUKA Systems GmbH kennt die Lösung zu einem stabilen Schweißprozess zum effizienteren Fügen von Stahl und überwindet damit die Hürde Aluminium.

 

 

RS 1 LBRMaterialmix im Reibschweißprozess – Die Reibschweißmaschine auf neuen Wegen
Das Schweißen ist das älteste Fügeverfahren, das die Menschheit kennt, es wird bereits seit Jahrhunderten eingesetzt. Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts hat sich an der Fügemethode wenig verändert. KUKA Systems etablierte das Reibschweißen als industrielles Fügeverfahren bereits im Jahr 1966. Seitdem prägen zahlreiche Innovationen diesen Bereich. Auch der Materialmix für die Bereiche E-Mobilität und Leichtbau oder das automatische Maschinenbeladen gehört dazu. Die modernste Art der Beladung demonstriert der Anlagenbauer mit dem LBR iiwa, der die Vision zur Mensch-Roboter-Kollaboration zeigt.

 

 


CompositesFaserverbund als Aufgabe – Entwicklungen im Bereich Composites
und Leichtbau
Die Herstellung, Bearbeitung sowie das Fügen von Composites- und Leichtbaukomponenten nimmt in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Stellung ein. Dabei handelt es sich um Werkstoffe für Luft- und Raumfahrt, Sport und Freizeit, Fahrzeugbau und Verkehrstechnik, Energieindustrie und viele andere Bereiche. KUKA Systems ist Spezialist im Bereich Automation und macht die Herstellung, Bearbeitung und das Fügen dieser Materialien möglich.

 

 


MontageBremenManuell oder hochautomatisiert – KUKA Systems Montage- und Prüftechnik
Weltweit fertigen Automobilisten und Zulieferer Motoren, Schalt- und Automatikgetriebe sowie Achsen und Achsgetriebe auf KUKA Montagelinien. Montageoperationen, wie Schrauben und Fügen, sind dabei ebenso Bestandteil der Systeme, wie komplexe Mess- und Prüfstationen. KUKA Systems in Bremen liefert Montageanlagen für alle Komponenten des Antriebstranges für PKW und LKW.  

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 4.9/5 (8 votes cast)
KUKA Systems Kompetenz, 4.9 out of 5 based on 8 ratings