Schüler vom Blindeninstitut am Untermain besuchen KUKA Industries in Obernburg

Gepostet Von am 2017-07-11


 

Acht Schülerinnen und Schüler der Graf-zu-Bentheim-Schule (Schule für Kinder mit Sehbehinderung) waren mit ihrer Lehrerin und Betreuern Gast bei KUKA Industries in Obernburg. Michael Stierhof, Leiter Montage bei KUKA, führte die Besuchergruppe durch den Betrieb. An Hand von Werkstücken erklärte er den Jugendlichen die Entstehung eines Roboters, von der Fertigung einzelner Bauteile bis hin zur Montage. Hagen Wolleb demonstrierte im Technikum, wie kinderleicht ein Roboter zu steuern ist und die Begeisterung war groß, als die Schüler den Roboter mit dem reisPAD selbst bewegen durften. Beeindruckt von der großen Werkshalle mit dem riesigen Deckenkran zeigte Michael Stierhof seinen jungen Besuchern eine Kundenanlage, die für Autoreifen-Handling aufgebaut wurde. Auch der Gabelstapler erregte die Aufmerksamkeit und einige Schüler nutzten hier die Gelegenheit den Fahrersitz zu besteigen. Eine kindgerechte Powerpoint-Präsentation rund um das Thema Roboter übernahm im Anschluss Ausbildungsleiterin, Yvonne Spettel. Zum Abschluss fand ein kleiner Imbiss statt und frisch gestärkt ging es für die Jugendlichen dann wieder zurück in die Schule nach Elsenfeld.

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)