Blut für einen guten Zweck

Gepostet Von am 2013-01-23


Stefan Mayr registrierte sich vor acht Jahren als Spender bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH). Damals wollte er bei einem Krankheitsfall in der Nachbargemeinde helfen. Aber seine Spenderwerte stimmten nicht überein. Im August 2012 hatte er dann doch die Chance, Leben zu retten. Nach einigen Voruntersuchungen und intensiven Aufklärungen durch den DKMS wurden Mayr einige Stammzellen entnommen.

Dem Empfänger der Stammzellen geht es nach der erfolgreichen Transplantation gut. „Es freut mich, dass ich helfen konnte.“, sagt Stefan Mayr, Entwicklungsingenieur bei KUKA Systems. „Über den Patienten weiß ich, dass er 60 Jahre alt ist, aus einem skandinavische Land kommt und eine sehr aggressive Form des Blutkrebses hatte“, so Mayr weiter. Er würde es jederzeit wieder machen. „Es ist einfach ein gutes Gefühl, Anderen Hoffnung zu geben. Und ich kann nur jedem raten zur Typisierung zu gehen – vielleicht rettet diese Spende ein anderes Leben.“

Für seinen Einsatz wurde er von Frank Klingemann, Geschäftsführer KUKA Systems geehrt. „Wir freuen uns, Stefan Mayr die DKMS-Urkunde als „Lebensretter“ zu überreichen.“ Zudem übernahm das Unternehmen die Gehaltsfortzahlung während der Knochenmarksentnahme, die normalerweise die DKMS trägt. „Für uns war es selbstverständlich, die Arbeit der Knochenmarkspenderdatei zu unterstützen und haben deshalb gerne die Kosten übernommen“, so Klingemann weiter.

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
Blut für einen guten Zweck, 5.0 out of 5 based on 6 ratings