TechTuesday: Dicht halten.

Gepostet Von am 2014-07-01


Das Rollnahtschweißen ist vor allem für das Fügen dünner Bleche geeignet und mit dem Punktschweißen eng verwandt. Hierbei sind die Elektroden als Kupferrollen ausgebildet. Die oberhalb und unterhalb der zu verschweißenden Bleche laufenden Rollen pressen einerseits die Bleche aufeinander und übertragen gleichzeitig den Schweißstrom. Im Gegensatz zum Punktschweißen ist das Rollnahtschweißen ein kontinuierliches Verfahren, denn die Rollen laufen durchgängig auf dem Blech und brauchen für den Vorschub nicht geöffnet zu werden. Die Schweißpunkte werden durch Stromimpulse erzeugt. Je höher die Impulsfrequenz (bei gleichem Vorschub), desto enger liegen die Schweißpunkte zusammen. Fließt der Schweißstrom ohne Unterbrechung, lassen sich auch Dichtnähte erzeugen.

Wir haben dieses Verfahren in zahlreichen Anlagen umgesetzt, zum Beispiel für die Produktion von Haushaltsgeräten. Für weiße Ware werden Dichtnähte benötigt, die KUKA Systems mittels Rollnahtschweißen zuverlässig erzeugt. So werden beispielsweise Rückwände von Geschirrspülmaschinen bei führenden Haushaltsgeräteherstellern in Deutschland mit diesem Verfahren verschweißt.

S0724_017S0724_031

 

 

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
TechTuesday: Dicht halten. , 5.0 out of 5 based on 2 ratings