TechTuesday: Dubai calling

Gepostet Von am 2014-08-05


In der letzten Woche ging es um die Schneidfähigkeit des Lasers, heute zeigen wir, dass er auch verbinden kann. Laserhybrid-Schweißen ist ein Hybridverfahren, da darin die Vorteile des Laserschweißens mit denen des Schutzgasschweißens kombiniert werden. Das bedeutet, dass zunächst ein Laserstrahl die Oberfläche des Bauteils erhitzt und beim Erreichen der Verdampfungstemperatur einen tiefen, schmalen Einbrand erzeugt. Anschließend bildet ein Lichtbogen einen breiten Brennfleck aus. So wird die Wärmeeinflusszone möglichst gering gehalten, aber dennoch eine große Einbrandtiefe erzeugt. Auf diese Weise wird ein zu großer Verzug des Bauteils vermieden und trotzdem sichergestellt, dass eine Durchschweißung bei hoher Nahtqualität erfolgt. Durch dieses Verfahren kann eine Produktion in hoher Geschwindigkeit erreicht und gleichzeitig höchste Qualität sichergestellt werden.

Aus diesem Grund wurde diese Technologie für ein ganz besonderes Kundenprojekt verwendet: Die Produktion von 2.100 Metallkörpern für die Fassade eines Luxushotels in Dubai. Die Architekten wollten, dass die Schweißnähte sichtbar stark sind, daher war Laserhybrid-Schweißen die perfekte Wahl. Die Zelle wird von unserem Kunden auch zur Produktion von Lichtboxen, die in Shops eingesetzt werden verwendet.

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
TechTuesday: Dubai calling, 5.0 out of 5 based on 4 ratings