TechTuesday – klebt gut.

Gepostet Von am 2014-07-08


Eine zentrale Technologie in unserem Portfolio ist das Kleben, bzw. Dichten, das insbesondere in der Automobilindustrie einen der wichtigsten Prozessschritte darstellt, an den hohe Qualitätsanforderungen gestellt werden. Kleben und Dichten sind zwei eng miteinander verwandte fügende Fertigungsverfahren. Beim Kleben werden Bauteile mittels eines Klebstoffes miteinander verbunden, das Dichten verhindert Stoffübergänge von einem Raum in einen anderen. Der Einsatz von Klebstoffen gehört zu den ältesten und zugleich modernsten Fügeverfahren der Welt. Ebenso wie vor 45.000 Jahren für die Neandertaler Birkenpech als Klebstoff zum Werkzeugbau überlebenswichtig war, sind moderne Klebeverfahren heute aus der Fertigungsindustrie kaum mehr wegzudenken.

So werden bei der Automobilindustrie nicht nur Scheiben geklebt, sondern auch die Nähte der Karosserien abgedichtet, um einerseits die Ausbildung von Rost zu verhindern, andererseits aber auch um später das Eindringen von Flüssigkeit oder Abgasen in den Fahrerraum zu verhindern. Das automatische Auftragen von Kleb- und Dichtstoffen hat dabei den Vorteil, dass die Auftragsqualität der Kleb- oder Dichtstoffraupe stets konstant bleibt. So können unterschiedliche Nahtgeometrien schnell und einfach erzielt werden. Dabei erfolgt der Auftrag präzise und mit hoher Geschwindigkeit, wobei Richtungsänderungen so programmiert werden können, dass der Auftrag von Kleb- oder Dichtstoff daran angepasst wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Eure Bewertung ?
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
TechTuesday – klebt gut., 5.0 out of 5 based on 2 ratings